Volksmusik im Schloss Dachau & Schloss Schleißheim

Traudi Siferlinger & Musikantenfreunde

„Alpenländische Weihnacht" – Lieder und Musi, Gedanken und G’schichten zur staad’n Zeit

„Es mag net finster werdn“, diese irritierende Beobachtung machen die Hirten zu Beginn der Heiligen Nacht. Das Licht das nicht weicht treibt die Menschen hinaus. Und sie bemerken: Das Dunkle wird schwach. Nur selten sind wir der Weihnachtsgeschichte einsichtiger geworden als es in diesem Jahr der Fall sein wird.

Volkslieder und weihnachtliche Weisen, adventliche Gedanken und G’schichten erhellen uns die Sinne. Wenn wir die Kälte zu spüren bekommen und Sorgen uns beschleichen, erwärmt uns die Erzählung von Maria, Josef und dem Kind. In Worte gefasst und in Musik gewandet von den Mitwirkenden auf der Bühne:

Farbenfroh und facettenreich umspielt Karl Edelmann mit seinen Musikanten die Themen des Advents: Zweifel und Sorge, Hoffnung und Zuversicht transportiert der einzigartige Zusammenklang von Geige, Harfe, Hackbrett, Kontrabass sowie Klarinette und Fagott dieser feinen Spielmusik. Wohlbefinden wird spürbar.

Alpine Gesangstradition im Mundartklang des Pustertals: Der Familiengesang Oberhöller lässt die Prophezeiungen der Alten vorüberziehen – und die Hirtabuam ‚Purzigagelen‘ schlagen, wenn sie die Kunde vernehmen: Ein Kind ist uns geboren! Stangerlgrad singt Sepp Oberhöller die Lieder an. Kein Wunder: Der Grandseigneur und Nestor des Familiengesangs ist dereinst in jungen Jahren beim oberbayerischen ‚Liedervater‘ Kiem Pauli in die Lehre gegangen.

Volltönende Strahlkraft und goldenen Glanz verströmt das Grassauer Weisenbläser-Duo. Lothar Beyschlag und Markus Riepertinger interpretieren einfühlsam und kraftvoll bajuwarische Melodik: Einfach geformt, klar gezeichnet, mit Überzeugung in die Welt hinaus tönend – zweistimmig führen ihre Bläserphrasen unsere Gedanken himmelwärts.

Eine Offenbarung aus Herzenswärme und Lebensfreude, so empfinden viele die Moderation von Traudi Siferlinger. Die unermüdliche Vermittlerin bayerischer Volksmusik hat sich längst in die Herzen zahlloser Fernsehzuschauer und Radiohörer geplaudert, gejodelt und gespielt – im BR-Fernsehen bei den ‚Wirtshausmusikanten‘, bei BR-Heimat im ‚Feierabend‘. Authentisch als Mensch, verbindlich und kompetent präsentiert die Musikantin adventliche Gedanken und weihnachtliche Geschichten, immer bereichert durch Wissenswertes aus dem weiten Feld der alpenländischen Volkskultur: Anheimelnd in Stimme, Heimat-kundig im Denken, lebensfroh im Sein.

Künstler

Spielmusik Karl Edelmann Website
Familiengesang Oberhöller Website
Grassauer Weisenbläser-Duo (Lothar Beyschlag & Markus Riepertinger) Website
Traudi Siferlinger (BR Fernsehen), Text & Moderation Website
Sa 17. Dezember 2022
19:00 Uhr
Abendkasse 18:00 Uhr
Einlass 18:30 Uhr

Dachau

Schloss Dachau

Großer Renaissance-Festsaal

Schlossstraße 7, 85221 Dachau

bei München Ticket (089 – 54 81 81 81) und allen bekannten Vorverkaufsstellen. Restkarten sind an der Abendkasse ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn erhältlich (nur Barzahlung).

Gruppen ab 10 Personen erhalten 15% Ermäßigung. Hierzu bitten wir um eine formlose E-Mail unter Angabe der gewünschten Veranstaltung, Kategorie, Kartenanzahl sowie Ihres Vor- und Nachnamens und einer Telefonnummer untertags an info@konzertwerk-meunchen.de. Wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück (ausschließlich gültig für die Kategorien 1–3 und solange ausreichend Karten verfügbar sind).

Zur Bestellung von Rollstuhlfahrer-Plätzen bitte wir bis spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung um eine formlose E-Mail unter Angabe der gewünschten Veranstaltung, Ihres Vor-/Nachnamens sowie einer Telefonnummer untertags an info@konzertwerk-muenchen.de. Die Buchung eines (kostenfreien) Rollstuhlfahrer-Platzes ist ausschließlich in Verbindung mit dem Kartenerwerb (zum Normalpreis) einer Begleitperson möglich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Wissenswertes &
Weitere Informationen

ÖPNV: Bis S-Bahnhof Dachau und dann (bis 19 Uhr) mit der Buslinie 719 bzw. (nach 19 Uhr) mit den Ringlinien 720/722 bis jeweils Haltestelle Rathaus (ca. 6 Minuten Fußweg) / Parken: Das Schloss Dachau verfügt über wenige Park- und Busstellplätze direkt am Schlossplatz. Neben einer begrenzten Anzahl öffentlicher Parkplätze in der Dachauer Altstadt steht Besuchern die Altstadtparkgarage in der Wieninger Straße 10 (ca. 7 Minuten Fußweg, leicht bergauf) zur Verfügung sowie der öffentliche Parkplatz an der Ludwig-Thoma-Wiese unterhalb der Dachauer Altstadt (ca. 11 Minuten Fußweg, leicht bergauf).

Aus Sicherheits- u. Brandschutzgründen dürfen Mäntel, dickere Jacken, Rucksäcke, Taschen, Regenschutz u. Regenbekleidung nicht mit in den Saal genommen werden, sondern sind kostenpflichtig an der Garderobe im Foyer abzugeben.

Verbinden Sie Ihren Konzertbesuch mit einem Spaziergang in den wunderschönen Parkanlagen des Hoflustgartens von Schloss Dachau und genießen Sie bei klarer Sicht einen fantastischen Ausblick über München bis weit in das bayerische Voralpenland. / Das Schloss Dachau Restaurant | Cafe erwartet Sie mit feiner Konditorenkunst, mediterran veredelter bayerischer Küche und – bei schönem Wetter – einer sonnenreichen Gartenterrasse.

Weitere Konzerte und Veranstaltungen
16.12.

Traudi Siferlinger & Musikantenfreunde

„Alpenländische Weihnacht“ – Lieder und Musi, Gedanken und G’schichten zur staad’n Zeit
Fr 16.12.2022
, 19:30 Uhr
Schlierseer Bauerntheater
05.01.

Franz Posch, seine Innbrüggler & Musikantenfreunde

„Auf a Guad’s Neis!“ – Volksmusik zum Jahreswechsel
Do 05.01.2023
, 19:00 Uhr
Schloss Dachau
06.01.

Franz Posch, seine Innbrüggler & Musikantenfreunde

„Auf a Guad’s Neis!“ – Volksmusik zum Jahreswechsel
Fr 06.01.2023
, 19:30 Uhr
Schlierseer Bauerntheater
14.01.

Franz Posch, seine Innbrüggler & Musikantenfreunde

„Auf a Guad’s Neis!“ – Volksmusik zum Jahreswechsel
Sa 14.01.2023
, 19:30 Uhr
Rathausprunksaal Landshut
Nach oben

Bleiben Sie informiert:
Newsletter abonnieren

Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen regelmäßig unseren Newsletter für kommende Veranstaltungen in Ihrer Region zuzusenden.

Ich interessiere mich für Veranstaltungen in der Region